Wir öffnen wieder am Montag 14:00

Unser Laden ist wieder geöffnet.
Wir freuen uns und machen auf Folgendes aufmerksam:

  • Kommen Sie möglichst ohne zusätzliche Begleitung zu uns – die Anzahl der Kunden im Laden ist beschränkt.
  • Beachten Sie die Maskenpflicht und die Hinweise beim Ladeneingang.
  • Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören: Sie können mit uns telefonisch einen Termin vereinbaren.
  • Wenn Sie Corona-Symptome haben: Befolgen Sie die (Selbst-)Isolation gemäss BAG.

Der Räumungs-Engel


Jedes Jahr fliegt der Räumungs-Engel durch die weihnachtlichen Gefilde und bietet Ihnen die Gelegenheit, Ihre eigenen vier Wände von Ballast zu befreien.
Rufen Sie uns an 061 6818104. Wir kommen gerne bei Ihnen vorbei und helfen Ihnen, sich von Unnötigem oder Vergangenem zu trennen.
Der Glubos ermöglicht Ihnen mit seinem Brocki, Ihre Wohnung mit wunderbaren Trouvaien voll zu stopfen oder sie zu entrümpeln.
Wir bieten Wohnungsräumungen, Hausräumungen und Entsorgungen an. Sie können bei uns aber auch nach Lust und Laune Second Hand Einkaufen und auf Entdeckungsreise gehen.
Das Glubos Team wünscht Ihnen eine frohe Weihnacht in diesen schwierigen Zeiten.

Kollektiverhalt

Die selbstverwalteten Kollektive Basels,
Restaurant Hirscheneck, Eiscafé Acero, Carambolage, Capri-Bar, SUR3*TU,
UG-Kollektiv, Infoladen Magazin und Druckkollektiv Phönix, Brockenbude Glubos,
rufen gemeinsam zur finanziellen Unterstützung selbstgeschaffener Strukturen auf!
Aufgrund der Massnahmen, die in Folge der COVID-19-Pandemie ergriffen wurden,
müssen die meisten unserer Betriebe und Orte schliessen und geraten dadurch in finanzielle Engpässe.
Die erschwerenden Auflagen lassen uns unsere Betriebe nicht kostendeckend führen.

kollektiv handeln
Die selbstverwalteten Orte dieser Stadt haben über Jahre hinweg eigenständige Strukturen aufgebaut,
die nicht auf Gewinnmaximierung oder Prestige der Betreiber*innen ausgerichtet sind
und Vielen Erwerbsarbeit und Projekte auf Augenhöhe ermöglichen.
Das Organisieren als Kollektiv erlaubt uns, interne Hierarchien immer wieder zu hinterfragen
und die eröffneten Räume und Möglichkeiten mit kritischen Inhalten zu füllen.
Nachbar*innenhilfe und weitere Unterstützungsarbeit zu leisten, heisst Solidarität zu leben.

kollektiv bleiben
Viele von euch nutzten und nutzen diese verschiedenen Räume, als Gäste oder Kund*innen,
als Besucher*innen oder Freund*innen, um sich politisch zu organisieren.
Nun geht es darum, den Kollektiven über eine schwierige Zeit hinwegzuhelfen
und ein Wegbrechen dieser Strukturen zu verhindern.
Um uns als Orte gegenseitig zu unterstützen, starten wir hiermit einen gemeinsamen Fonds zum kollektiverhalt.
Dort wo’s grad brennt, sollen die gesammelten Spenden direkt und nach dringendstem Bedarf
und Notwendigkeit zur Begleichung von Rechnungen eingesetzt werden.
Zusammen können wir diese Orte am Leben erhalten, für alle, die sie nutzen und betreiben!

Überweist per Einzahlung an:
Solikonto: CH62 0900 0000 1548 5487 4

Verein kollektiverhalt
Offenburgerstrasse 56
4057 Basel
Konto Nr. 15-485487-4
Bei Fragen erreicht ihr uns über: kollektiverhalt@immerda.ch

www.kollektiverhalt.ch

Teppich Sound

Teppochsound Festival 2020
Teppichsound Festval auf Teppichen vom Glubos

Teppich Sound am Rümelinsplatz

29 August 2020 11:00 bis 16:00

Die Brockenbude Glubos stellt die Teppiche zur Verfügung

Hier landen Puzzlestücke von Biografien

Glubos wurde innerhalb der Serie «Wirtschaft zum Glück. Nachhaltig wirtschaften weltweit» von der Wochenzeitung WOZ porträtiert:
https://www.woz.ch/-1cab
In dieser Serie werden unterschiedliche nachhaltige Produktions- und Eigentumsformen, neue Ideen für eine alternative Ökonomie und ökologisch sinnvolle Projekte vorgestellt.

Das Glubos-Portrait erschien auch im Buch: Dyttrich, Bettina / Wuhrer, Pit (Hrsg.) (2012):
Wirtschaft zum Glück. Solidarisch arbeiten. Heute, weltweit. Rotpunktverlag